News


610.00 Klicks innerhalb einer Woche

Die SniKickDemo in der ErfinderShow auf der Bühne mit Kunstschnee, mit ähnlich spezifisches Gewicht wie Schnee, hat bei den Zuschauern einige Fragen aufgeworfen. Hier einige Erläuterungen:


Video auf Facebook


Tipp bei Pappschnee: Damit der Schnee besser von der Schaufel rutscht, kann man sie mit Wachs oder Siliconspray einsprühen.

  • Der Snokick ist sehr stabil.

  • Der Snokick ist leicht (ca 1200g).

  • Die Räder vertragen eine Last von 100 kg.

  • Die Räder vereisen normalerweise nicht.

  • Man kann super Wege freischippen indem man mit den Rädern dahin rollt , wo der Schnee abgeladen werden soll - natürlich auch seitlich (Schneeviedos unten).

  • Man kann den Schnee auch auf höhere Haufen, Mauern "kicken" (Schneevideos unten).

  • Das Besondere des SnoKicks ist: die Drittelung der Kraft (Hebelprinzip! ) durch die Montage an einer bestimmten Stelle der Schaufel.  Daher ist er nicht mit anderen Schneeräumgeräten mit Rollen zu vergleichen, mit denen der Schnee nur geschoben wir.
  • Die Schnee-Abladetechnik mit "Kick" ist erstmal ungewohnt, aber schnell zu lernen.
  • Das Produkt ist hervorragend geeignet für alle die ihren Rücken schonen wollen. Den Unterschied zum normalen Schaufeln sieht man deutlich in den Schneevideos.
  • Eine stabile Schaufel mit Quergriff ist empfehlenswert.
  • Untergrund, geignet für Schneeschaufeln.

SnoKick am 12.3.19 ab 20:15 bei der Erfinder Show "Das Ding des Jahres" auf Pro Sieben

07.03.2019 | News

Image title

Weiterlesen...


Kicktechnik: ge"kickt" geht's leichter


So schnell ist die Terasse frei

Terrasse vorher

Terrasse nacher